Berichte von 2005-2007

2007

Sportabzeichenwettbewerb 2007

 

Im Jahr 2007 hat die Turnabteilung des TSV Armsheim-Schimsheim am Sportabzeichenwettbewerb der Vereine beim Sportbund Rheinhessen teilgenommen. Mit insgesamt 38 abgenommenen Sportabzeichen landete der TSV auf dem 4. Platz und erhielt vom Sportbund eine Prämie in Höhe von 75,-- EUR.

Weiterhin haben wir beim Mannschaftswettbewerb teilgenommen. Teilnahmeberechtigt war die Turnmannschaft, die im letzten Jahr in Alzey geturnt hat. Bedingung war, dass hier die Sportabzeichen in Mannschaftsstärke abgelegt werden.

Die Teilnehmer, Annika Müller, LeeAnn Braun, Sofia Boyé, Tamara Boyé und Cindy Römer erhielten zusätzlich zu ihrem Sportabzeichen eine Mannschaftsurkunde und ein T-Shirt.

Die Familie Singer-Müller (Annika Müller, Klaus Müller und Heike Singer-Müller) hat zusätzlich noch am Familienwettbewerb mit 3 Personen teilgenommen. Für die erste Abnahme erhielten wir ein kleines Präsent und eine Familien-Urkunde.

Die Kinder- und Jugendlichen erhalten nach der ersten Prüfung das Abzeichen in Bronze, nach der zweiten in Silber und nach der dritten in Gold. Ab der vierten erfolgreichen Prüfung gibt es das Abzeichen in Gold mit der Zahl 4 – 10.

 

Ich hoffe, dass auch in diesem Jahr wieder viele Kinder regelmäßig trainieren und das Sportabzeichen auch schaffen, denn diese Prämie vom Sportbund hat uns geholfen unsere neuen Gynmastikanzüge mit zu finanzieren.

 

Heike Singer-Müller

nach Oben ↑

Gau Kinder- und Jugend-Turnfest in Alzey Mannschaftswettkampf

 

Am 23. September 2007, 2 Wochen nach unserem großen Turnfest in Nieder-Olm, hatten die Mädchen ihren für dieses Jahr letzten Wettkampf, der dieses mal in Alzey statt fand. Der Unterschied zu den letzten Wettkämpfen bestand darin dass diesmal nicht die Einzelleistung zählte, sondern die Mannschaftsleistung. Der TSV Armsheim-Schimsheim war mit 2 Mannschaften vertreten. Eine Mannschaft bestand aus maximal 6 Kindern. Die beiden Mannschaften belegten bei diesem Turnfest den 5. Platz mit 92,95 Punkten und mit nur 0,15 Punkten mehr den 4. Platz mit 93,1 Punkten. Es war daher fast ein Kopf an Kopf rennen. Herzlichen Glückwunsch an alle Sieger.

 

Heike Singer-Müller

nach Oben ↑

Landes Kinder- und Jugendturnfest des

Rheinhessischen Turnerbundes in Nieder-Olm

vom 07. – 09. September 2007

 

Nach langen Vorbereitungen und viel Training war es nun endlich soweit. Am Nachmittag des 07. September 2007 trafen sich 38 Teilnehmer, um gemeinsam für 3 Tage nach Nieder-Olm zum Turnfest zu fahren. Wir waren alle mit Luftmatratzen und Schlafsäcken bepackt, denn wir übernachteten, wie alle anderen fast 1.000 Turnfestteilnehmer auch, in einem Schulsaal.

In diesem Jahr waren zum ersten Mal die „Kleinen“ Turnküken (ab 6 Jahre) und die Tanzgruppe „Young Spirit“ mit dabei. Für die meisten Mädels war es das erste Turnfest mit Übernachtung.

Nachdem wir unser „Quartier“ bezogen hatten, konnten alle die Gelegenheit nutzen vor der Schule an verschiedenen Spielstationen mitzumachen. Am Abend hatten wir für die „Großen“ Eintrittskarten für die Beach-Party im Freibad und für die „Kleinen“ stand die Sportschau in der Turnhalle auf dem Programm. Alle kamen voll auf ihre Kosten. Auf der Beach Party gab es neben tollen Mitmachangeboten auch gute Musik zum Tanzen, was unsere „Großen“ auch zu einigen Darbietungen ihrer Tanzschritte animierte. Trotz kühler Temperaturen sprangen die Mädels unentwegt ins erfrischende Nass. Auf der Sportschau wurden hochklassige Darbietungen unterschiedlicher Sportarten vorgeführt, sogar Europa- und Weltmeister waren vertreten.

 

Nach einer kurzen Nacht stand für alle „Mädels“ am Samstag der große Wettkampf an. Geturnt wurde am Boden, Reck, Kasten und Schwebebalken, weitere Disziplinen waren unter anderem Weitsprung und 50m bzw. 75m-Lauf. Für manche war es der erste Wettkampf, so dass die Nervosität entsprechend groß war. Doch bei solch einem Turnfest steht der Wettkampf nicht im Vordergrund, da es neben dem Sport jede Menge zu sehen, zum Mitmachen und zum Feiern gab.

 

Zu feiern gab es insbesondere einen sensationellen 2. Platz der Tanzgruppe „Young Spirit“ im Show-Wettbewerb unter der Leitung von Melanie Walgenbach, mit ihrem Piratentanz zur Musik „Captain Hook“. Der gewonnene Pokal wurde auch sofort mit „Sekt“ gefüllt, und kräftig von allen Teilnehmern begossen. Aufgrund der „sehr guten Leistung“ (diese Bewertung erhielt die Gruppe von den Kampfrichtern) durften sie ihren Tanz nochmals am Sonntag im Rahmen der Siegerehrung vor mehreren hundert Zuschauern darbieten. Die Siegerehrung mit buntem Programm verschiedener Vorführungen war die Krönung eines gelungenen Turnfestes.

Die Betreuung der vielen Kinder geht natürlich nicht ohne die Hilfe der Betreuer, die gemeinsam mit den Kindern die Tage in Nieder-Olm verbrachten. Vielen Dank daher an die Betreuer und Helfer Chantal Storck, Ramona Henninger, Andrea Wendel-Schmitt, Silke Orth-Göttelmann, Melanie Walgenbach und Klaus Müller.

 

Ich würde mich freuen, wenn alle Teilnehmer auch beim nächsten Turnfest vom 09. – 12. Mai 2008 in Pirmasens wieder dabei sind.

 

Heike Singer-Müller

Abteilungsleiter Kinder- und Jugendturnen

nach Oben ↑

2. Aribolauf 18.08.2007

 

Bereits im Mai begannen wir in der Kinder- und Jugendturnstunde mit dem Training für den 2. Aribolauf anlässlich der Kerb im August. Immer zu Beginn der Übungsstunden liefen wir zur Verbesserung der Ausdauer mit den Kleinen (den Kindergartenkindern) eine Runde und mit den Großen (den Schulkindern) zwei Runden um den Sportplatz bevor wir in der Halle das Training fortsetzten. Regelmäßiges Training zahlt sich aus und so stellten wir fest, dass nach kurzer Zeit alle Kindergartenkinder auch eine Runde ohne Pause laufen konnten.

Knapp 50 Kinder meldeten sich von der Turnabteilung zum Aribolauf an. Je nach Alter musste eine Strecke von ca. 400 m oder ein Strecke von ca. 1.000m absolviert werden.

Super war in diesem Jahr, dass sich sowohl der Start als auch das Ziel auf dem Kerbeplatz befanden und so auch alle Eltern die Kinder eifrig anfeuerten konnten.

 

Klasse war auch, dass die Jungs, die donnerstags abends bei Dirk turnen, auch die Bambini-Fussballmannschaft motivieren konnte mitzulaufen; natürlich auch mit tatkräftiger Unterstützung des Trainers Burkard Walgenbach.

Alle Teilnehmer erhielten als Belohnung für die erfolgreiche Leistung einen Button und eine Urkunde.

Ich hoffe, dass im nächsten Jahr wieder alle (und vielleicht noch ein paar mehr) dabei sein werden, denn wir werden von Jahr zu Jahr besser!

 

Heike Singer-Müller

nach Oben ↑

Gau Kinder- und Jugend-Turnfest in Gau-Odernheim

 

Für unsere „Kleinen“ stand am 20. Mai 2007 der erste Wettkampf auf dem Programm. Fleißig wurde an den 4 Turngeräten, Reck, Schwebebalken, Boden und Kasten schon in den Übungsstunden trainiert. Es ist nicht immer einfach, sich an allen Geräten die richtige Übungsabfolge, die vorgegeben ist, zu merken. Ganz aufgeregt traf sich die Gruppe am frühen Sonntag Morgen, um gemeinsam nach Gau-Odernheim zum Wettkampf zu fahren.

Mit Unterstützung der Trainer und auch der Eltern absolvierten die Kinder, Annika Müller, Chiara Henninger, Cindy Römer, Johanna Göttelmann, Paula Schmitt, LeeAnn Braun-Agoston und auch Ida Scheidt ihre Übungen an allen 4 Geräten. Die Kinder und auch wir waren mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden.

Beim Kinder- und Jugend-Turnfest stand der olympische Gedanke „Dabei sein ist alles“ im Vordergrund. So erhielten alle Kinder neben der Teilnahmeurkunde auch eine Medaille.

Im September findet in Nieder-Olm das Landes Kinder- und Jugend-Turnfest des Rheinhessischen Turnerbundes statt. Ich hoffe, dass ihr alle auch dabei seit und bis dahin weiter so fleißig trainiert.

 

Heike Singer-Müller

nach Oben ↑

Kinderturntest am 09. und 16. Mai 2007

 

Wenn es um die Gesundheit der Kinder geht, steht oft die falsche Ernährung und das damit verbundene Übergewicht neben dem Bewegungsmangel im Vordergrund.

 

Unter dem Motto „Kinderturnen – Die Zukunftschance für eine nachhaltige Bewegungsförderung in Deutschland“ startete eine Kampagne des Deutschen Turner-Bundes um Fehlentwicklungen frühzeitig entgegen zu wirken.

 

Kinder brauchen Bewegung, damit sie sich gesund entwickeln. Bewegung ist nicht nur unerlässlich für körperliche, sondern auch für die geistige Entwicklung; sie fördert die Lernbereitschaft und auch die Lernfähigkeit. Hierbei gilt, wie bei vielen Sportarten, je früher man damit beginnt, umso leichter erlernt man es und entsprechend schnell treten Erfolge ein. Beim Kinderturnen handelt es sich um eine der wenigen Sportangebote, die bereits sehr früh ausgeübt werden können (Eltern-Kind-Turnen, im Alter ab ca. 1 ½ Jahren).

 

Im Rahmen der Gesundheitsinitiative „Deutschland bewegt sich“, haben wir am 09. und am 16. Mai 2007 mit knapp 30 Kindern aus der Kleinkinderturnstunde (mittwochs von 15.00 – 16.00 Uhr, im Alter von 4 – 6 Jahren) den „Kinderturntest“ durchgeführt.

 

Der Kinderturntest erlaubt auf einfache Weise die Beurteilung der motorischen Leistungsfähigkeit der Kinder. Sechs Testaufgaben erfassen die Fähigkeiten Kraft, Beweglichkeit, Koordination und Ausdauer. Alle Kinder erhielten nach Abschluss eine Urkunde mit Angabe der erreichten Punktzahl.

 

Wir haben aufgrund der Testergebnisse festgestellt, dass Kinder, die bereits sehr früh mit dem Turnen (Elter-Kind-Turnstunde) begonnen haben und solche, die regelmäßig die Übungsstunden besuchen, durchweg gute bis sehr gute Leistungen erzielten.

 

Eine schöne Bestätigung für uns Übungsleiter, für die vielen geleisteten Übungsstunden und eine Motivation für die Kinder, regelmäßig die Turnstunden zu besuchen.

 

Heike Singer-Müller

nach Oben ↑

Aus 1 mach 3

 

Aus Frechen Früchtchen werden drei Tanzgruppen!

 

Wie bereits im letzten Vereinsheft berichtet, haben wir letztes Jahr Ostern unsere Tanzgruppe „Freche Früchtchen“ aufgrund der großen Nachfrage geteilt. Aus ihr entstanden die „Feschen Teens“ und die „Young Spirits“. Neu zusammengewürfelt erarbeiteten wir uns im Laufe des Jahres neue Tänze!

 

Die Zeit bis Fasching verging sehr schnell und unsere Auftritte rückten immer näher. Doch wir sahen das alle sehr gelassen, denn wir hatten fleißig geübt.

 

Die „Feschen Teens“ (10 Mädchen) hatten 2 Auftritte an den Kindersitzungen. Am 04.02.07 verlief alles nach Plan. Am 20.02.07 gingen wir stark grippegeschwächt mit nur 7 Kids an den Start. Kurzfristig stellten wir den ganzen Tanz um, doch selbst diese Herausforderung wurde von den Mädchen spitzenmäßig bewältigt. Mein Kompliment!!

Captain Hook war das Motto der Gruppe „Young Spirit“. Sie hatten ebenfalls Auftritte am 04.02. und 20.02.07 auf den Kindersitzungen und alles klappte reibungslos. Highlite für die 12 Kinder (und auch für die Trainerin!) war allerdings die große Kappensitzung am 10.02.07, an der wir dieses Jahr zum 1. Mal teilnehmen durften. Alle waren sehr nervös, doch ohne Grund, denn alles verlief ohne Probleme. Bei der Vorstellung der Kinder, als der

Applaus nicht verhallen wollte, strahlten alle um die Wette, vor allem als es dann auch noch den „großen Orden“ gab.

Ebenfalls seit letztem Jahr Ostern gibt es unsere neuen „Frechen Früchtchen“ (Vorschulkinder und Erstklässler), die ich gemeinsam mit Anja Eiden leite. Die insgesamt 14 Kinder wollten den Großen in Nichts nachstehen und hatten Fasching auch einen „recht vollen“ Terminkalender. Neben den Auftritten am 04. und 20.02.07 auf den Kindersitzungen hatten sie noch einen Termin am 11.02.07 bei der Seniorensitzung. Als Cowboys und Cowgirls tanzten sie recht souverän, als hätten sie noch nie etwas anderes gemacht. Von Aufregung war bei ihnen nichts zu sehen!!

 

Bedanken möchte ich mich bei allen, die mir geholfen haben, denn ganz alleine kann man nicht an einem Tag mit insgesamt 36 Kindern 3 Auftritte meistern.

 

                           VIELEN HERZLICHEN DANK:

 

       - Frau Kreis die uns einen Raum zum Schminken zur Verfügung

          gestellt hat.

       - Fr. Annemarie Eiden, Martina Schlamann und Gisela Ladisch fürs Nähen der

         tollen Kostüme.

       - Michi Straten und Birgit Cypra fürs Schminken.

       - Anja Eiden, die jetzt mit mir die „Frechen Früchtchen“ leitet.

 

Ich hoffe, ich kann auch nächstes Mal wieder auf euch zählen!

 

Vielen Dank auch dem Team, dass die Kindersitzungen organisiert, für die Präsente nach den Auftritten und vor allem für die Kinderorden, die es dieses Jahr zum ersten Mal gab. Die Kinder waren alle super stolz – Danke dafür!!

 

Zurzeit sind wir noch in der „Erholungsphase“ bevor es wieder richtig losgeht.

 

Nachwuchs suchen wir noch für die „Fesche Teens“. Wer also 8-9 Jahre alt ist und Lust hat mitzumachen, der ruft mich bitte an (Tel.: 358044) oder kommt dienstags um 16:00 Uhr in die Wiesbachtalhalle zum Training.

 

Die anderen beiden Gruppen sind voll. Ich führe allerdings eine Warteliste. Bei Interesse meldet euch einfach bei mir.

 

nach Oben ↑

Jahresbericht 2006 der Abteilung Kinder- und Jugendturnen

 

Tanzen

Die Kinder-Tanzgruppe mit dem Namen „Freche Früchtchen“ hatte im vergangenen Jahr zwei Auftritte an Kinderfasching. Wir freuen uns auch, dass wir mit Anja Eiden eine Mutter gefunden haben, die sich spontan bereit erklärt hat zusammen mit Melanie Walgenbach eine Tanzgruppe zu leiten. Aufgrund der großen Nachfrage bieten wir seit den Osterferien noch zwei weitere Tanzgruppen für Kinder an.

Dies sind die frechen Früchtchen (Vorschulkinder und Erstklässler), die feschen Teens (2. und 3. Schuljahr) und Young Spirit (Kinder ab der 4. Klasse).

Auch in diesem Jahr werden die Gruppen an beiden Kinderfastnachts-Terminen, an der Kappensitzung und am Seniorennachmittag, auftreten.

 

Kleinkinder-Turnen

Ein High-Light der Kleinkinderturnstunden (Kinder im Kindergartenalter) war der Bobby-Car Führerschein im Mai 2006. Alle Kinder, aufgeteilt in 2 Gruppen, durften an diesem Tag ihr Bobby-Car mit in die Halle bringen. An 7 Stationen konnten sie ihr Können unter Beweis stellen: Einparken, Tanken, Slalom und rückwärts fahren, durch einen Tunnel fahren, über einen Hügel fahren und durch die Waschstraße fahren waren die einzelnen Stationen. Zum Abschluss erhielten alle Kinder ihren Führerschein. Dank der vielen Helfer konnten nennenswerte Unfälle verhindert werden.

 

Weinfest Partenheim

Anlässlich des Verbandsgemeinde Weinfestes in Partenheim hat sich die Turnabteilung am Festumzug mit mehr als 70 Kindern und Betreuer beteiligt. Direkt hinter dem Festwagen mit der Armsheimer Kirche wurden die Bollerwagen mit unserem Gepäck gezogen. Danach kamen die Jungs mit einem kleinen Schwungtuch, gefolgt von den Mädels aus den Tanzgruppen mit Regen- oder besser gesagt, an diesem Tag mit Sonnenschirmen. Nach den Tanzgruppen, die einige Schritte aus ihrem Repertoire zeigten, kamen die Turner-Mädchen, die während des Umzuges Räder schlugen, Handstände machten, akrobatische Figuren zeigten und zwischendurch auch noch Seil sprangen.

Den wunderschönen Abschluss der Turnabteilung bildeten 2 große bunte Schwungtücher, die sowohl von Kindern der neu gegründeten Tanzgruppe als auch von Kindern der Kleinkinderturnstunden (Kinder im Alter von 3 – 6 Jahren) getragen wurden. Von den Zuschauern erhielten sie viel Beifall, wenn die Tücher hoch nach oben stiegen, oder sich alle Kinder unter den Tüchern versteckten.

 

Turnfest Eisenberg

Nach langen Vorbereitungen und viel Training war es nun endlich soweit. Am Nachmittag des 15. Juni 2006 trafen sich 8 Teilnehmer, um gemeinsam nach Eisenberg zum Gauturnfest des Turngau-Rhein-Limburg zu fahren. Wir waren alle mit Luftmatratzen und Schlafsäcken bepackt, denn wir übernachteten, wie alle anderen Turnfestteilnehmer, in einem Schulsaal. Wir verbrachten drei heiße Tage in Eisenberg. Geturnt haben die Mädels am Boden, Reck, Pferd und am Mini-Trampolin. Manche waren auch schon auf dem letzten Turnfest in Koblenz dabei, für andere war es jedoch der erste Wettkampf. Alle erreichten hervorragende mittlere Plazierungen.

 

Kerb

An der Kerbe sorgte die Turnabteilung sowohl am Samstag, als auch am Sonntag für das leibliche Wohl der Armsheimer mit dem Verkauf von Kaffee und Kuchen. Für den Kuchenverkauf wurde eine Vielzahl an Kuchen gespendet. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an die Spender.

 

Zur Fort- und Weiterbildung wurde von uns im Herbst ein Lehrgang besucht.

 

Dank sagen möchte ich zum Schluss noch dem Übungsleiter-Team mit Dirk Schwarz und Melanie Walgenbach und auch zum ersten mal in diesem Jahr Anja Eiden, die zusammen mit Melanie die Kindertanzgruppe „Freche Früchtchen“ trainiert sowie Silke Orth-Göttelmann, die mich in der Eltern-Kind-Turnstunde unterstützt und auch freitags bei den „großen Mädels“ gemeinsam mit Ariane Golenhofen hilft. Ohne diese Übungsleiter könnten wir ein solch umfangreiches Angebot an Übungsstunden sicherlich nicht durchführen.

Weiterhin sind wir sehr froh darüber, dass wir 5 Jungendliche haben, die jede Woche mithelfen, Svenja Lesch, Julia Rehbein, Merve Sucagi, Dennis Kraft und Ralf Witzel.

 

Auf eine weiterhin sehr gute und freundschaftliche Zusammenarbeit freut sich

 

Heike Singer-Müller

Abteilungsleiter Kinder- und Jugendturnen

2006

Gauturnfest Eisenberg vom 15. – 18. Juni 2006

 

Nach langen Vorbereitungen und viel Training war es nun endlich soweit. Am Nachmittag des 15. Juni 2006 trafen sich 8 Teilnehmer, um gemeinsam nach Eisenberg zum Turnfest zu fahren. Wir waren alle mit Luftmatratzen und Schlafsäcken bepackt, denn wir übernachteten, wie alle anderen Turnfestteilnehmer, in einem Schulsaal. Nachdem wir unser „Quartier“ bezogen hatten, ging es zuerst in die Turnhalle, um verschiedene Wettkämpfe anzuschauen, danach ging es zur Eröffnungsveranstaltung auf der Turnfestmeile. Am nächsten Tag hatten wir Gelegenheit an verschiedenen lustigen Wettbewerben, wie z. B. der Sandhasenrallye oder dem Fitness-Wettbewerb teilzunehmen. Da es so heiß war und das Freibad direkt bei den Sporthallen und dem Stadion war, hatten alle Turnfestteilnehmer freien Eintritt und so konnten wir uns zwischendurch immer wieder erfrischen.

Nach einer kurzen Nacht stand für alle „Mädels“ am Samstag der große Wettkampf an. Geturnt wurde am Boden, Reck, Kasten und Minitrampolin, weitere Disziplinen waren unter anderem Schwimmen oder ein Medizinball-Wurf. Für manche war es der erste Wettkampf, so dass die Nervosität entsprechend groß war. Doch bei solch einem Turnfest steht der Wettkampf nicht im Vordergrund, da es neben dem Sport jede Menge zu sehen, zum Mitmachen und zum Feiern gab.

Nach dem Wettkampf und einer Erfrischung im Schwimmbad wurde an der längsten Murmelbahn, gesteckt aus mehreren tausend Klopapier-Rollen, gebaut. Die Gesamtlänge der Strecke betrug fast 1.500 m.

 

Anstrengend waren diese Tage auf jeden Fall, so anstrengend wie jedes andere Turnfest auch, denn die Nächte waren kurz und die Tage entsprechend lang. Nach der glanz- und stimmungsvollen Turnschau mit Darbietungen von Europameister Fabian Hambüchen, der fast zum greifen nahe war, wurde es sehr spät.

 

Einen gelungenen Turnfestabschluss bot die Stadiongala mit dem Einmarsch aller Turnfestteilnehmer mit Vereinsfahne und den vielen Grossguppenveranstaltungen bei strahlendem Sonnenschein.

 

Ich würde mich freuen, wenn alle Teilnehmer auch beim nächsten Turnfest wieder dabei sind.

 

Heike Singer-Müller

Abteilungsleiter Kinder- und Jugendturnen

 

nach Oben ↑

Umzug Verbandsgemeinde-Weinfest

 

Anlässlich des Verbandsgemeinde-Weinfestes in Partenheim am 04.06.2006 war der TSV Armsheim-Schimsheim aufgefordert sich am Festumzug zu beteiligen. Aus diesem Grund hat die Abteilung Kinder- und Jugendturnen als Fußgruppe teilgenommen. Mit mehr als 70 Kindern, Jugendlichen und Betreuern stellten wir zahlenmäßig nach Meinung der Zuschauer eine der größten Gruppe am Umzug dar. Direkt hinter dem Festwagen mit der Armsheimer Kirche wurden die Bollerwagen mit unserem Gepäck gezogen. Danach kamen die Jungs mit einem kleinen Schwungtuch, gefolgt von den Mädels aus den Tanzgruppen mit Regen- oder besser gesagt, an diesem Tag mit Sonnenschirmen; denn das Wetter wurde, entgegen unseren Vermutungen, bis zum Nachmittag, als der Festzug startete, immer wärmer und sonniger, so dass die meisten auch richtig ins Schwitzen kamen. Nach den Tanzgruppen, die einige Schritte aus ihrem Repertoire zeigten, kamen die Turner-Mädchen, die während des Umzuges Räder schlugen, Handstände machten, akrobatische Figuren zeigten und zwischendurch auch noch Seil sprangen.

Den wunderschönen Abschluss der Turnabteilung bildeten 2 große bunte Schwungtücher, die sowohl von Kindern der neu gegründeten Tanzgruppe als auch von Kindern der Kleinkinderturnstunden (Kinder im Alter von 3 – 6 Jahren) getragen wurden. Von den Zuschauern erhielten sie viel Beifall, wenn die Tücher hoch nach oben stiegen, oder sich alle Kinder unter den Tüchern versteckten.

Für die Betreuer war es auch eine große Aufgabe aufzupassen, dass kein Kind verloren ging. Selbst die jüngsten Kinder, unsere 3-jährigen, marschierten fast die ganze Strecke, die immer entweder bergauf oder bergab ging, tapfer mit. Zum Schluss gab es für alle noch eine kleine Belohnung und natürlich ausreichend zu trinken bevor das Gruppenfoto geschossen wurde.

 

Heike Singer-Müller

nach Oben ↑

Bobby-Car Führerscheine gemacht

 

Auch in diesem Jahr durften die Kindergartenkinder am 17. Mai 2006 wieder ihr Bobby-Car mit in die Turnstunde bringen. Ein Teil der Kinder hat bereits im vergangenen Jahr die Prüfung zum Bobby-Car-Führerschein abgelegt, aber für die meisten Kinder war es in diesem Jahr zum ersten mal

Um die Führerschein–Prüfung zu bestehen, mussten 7 Stationen absolviert werden: Einparken, tanken, Slalom fahren, durch ein Tunnel fahren, durch die Waschstraße fahren, rückwärts fahren und über die Hügellandschaft fahren. High-Light in diesem Jahr war der 12m-lange und auch dunkle Tunnel. Pünktlich um 15.00 Uhr standen die Kinder auch schon mit ihrem Bobby-Car bereit. Nacheinander wurden sie auf die Renn-Strecke geschickt. Da fast alle Kinder der Turnstunde da waren gab es ab und zu auch einen kleinen Stau. Die Helfer auf der Strecke konnten jedoch schwere Unfälle verhindern.

Um 16.00 Uhr erhielten alle Kinder zur bestandenen Prüfung ihren Führerschein, der berechtigt, ein Bobby-Car der Extraklasse zu fahren. Die 1. Gruppe (Kinder im Alter von 5 – 6 Jahren) ging und die 2. Gruppe kam.

Zur gleichen Zeit stürmte auch schon die 2. Gruppe der 3-4-jährigen Kinder herein. Sie waren kaum zu bremsen. Pro Gruppe sausten ca. 25 Bobby-Cars durch die Turnhalle. Hierbei entwickelte sich auch eine entsprechende Geräuschkulisse.

Bei den jüngeren Kindern waren die Eltern gefordert Staus aufzulösen oder auch den richtigen Weg zu finden. Leichte Auffahrunfälle waren jedoch nicht ganz zu vermeiden. Am Ende der „Turnstunde“ strahlten alle um die Wette – auch sie bekamen’s schriftlich; mit Unterschrift – den Bobby-Car-Führerschein.

 

Heike Singer-Müller

nach Oben ↑

Die „Frechen Früchtchen“ teilen sich

 

Momentan besteht unsere Tanzgruppe aus 21 Kindern, und die Nachfrage steigt weiter. Ich freue mich sehr über das Interesse, doch das sind zu viele für eine Stunde. Somit habe ich mich entschlossen, die „Frechen Früchtchen“ nach den Osterferien zu teilen.

Dadurch entstehen ein paar freie Plätze für die 2. und 3. Klässler. Bei Interesse kommt doch einfach ab 25.04.2006 (immer dienstags um 16.00 Uhr in der Wiesbachtalhalle) vorbei.

 

Neu Neu Neu Neu Neu Neu Neu Neu Neu Neu Neu Neu Neu Neu Neu Neu Neu

 

Ebenfalls biete ich ab dem 25.04.2006 zusammen mit Tanja Römer eine Stunde „Tanzen und Bewegen mit Musik“ für Vorschulkinder und Erstklässler an. Wir starten immer dienstags um 15.00 Uhr in der Wiesbachtalhalle. Kommt doch einfach mal vorbei – wir freuen uns auf euch!

Für weitere Fragen stehe ich euch jederzeit zur Verfügung

 

Melanie Walgenbach

nach Oben ↑

Fastnachtskampagne 2006

Auftritte der „Frechen Früchtchen“

 

Endlich war es mal wieder so weit! Nach monatelangem Training konnten wir unsere einstudierten Tänze auf den Kinderfassnachts-Sitzungen am 12.02 und 28.02.2006 präsentieren.

Dieses Jahr tanzten wir zu einem Mix aus verschiedenen Liedern (Wise Guys, Lisa vom Kiddy Contest, Run DMC und The Weather Girls) teils mit Sonnenbrille und Cappy, teils mit Gummistiefeln, Regencape und Regenschirm. Ebenfalls kamen hierbei unsere, von der Abteilung Kinderturnen angeschafften T-Shirts direkt zum ersten Großeinsatz.

Der Mix aus mehreren Tänzen stellte für alle eine große Herausforderung dar, die die Kids super gemacht haben.

 

Wir freuen uns jetzt schon auf’s nächste Jahr.

 

Melanie Walgenbach

 

nach Oben ↑

Jahresbericht 2005 der Abteilung Kinder- und Jugendturnen

 

Tanzen

Die Kinder-Tanzgruppe mit dem Namen „Freche Früchtchen“ hatte im vergangenen Jahr mehrere Auftritte an Kinderfasching und mit einem neu einstudierten Tanz auch am Sommerfest der Grundschule. Auch in diesem Jahr wird die Gruppe an beiden Kinderfastnachts-Terminen auftreten. Die Gruppe ist mit mehr als 20 Mädels und einem Jungen so gut besucht, dass wir unbedingt noch einen Übungsleiter suchen, der eine weitere Gruppe mit Kindern (ab ca. 5 – 7 Jahre) übernehmen würde. Ich bin zuversichtlich und hoffe, dass wir in diesem Jahr unsere Angebotspalette erweitern können.

 

Kleinkinder-Turnen

Ein High-Light der Kleinkinderturnstunden (Kinder im Kindergartenalter) war der Bobby-Car Führerschein im Juni 2005. Alle Kinder, aufgeteilt in 2 Gruppen, durften an diesem Tag ihr Bobby-Car mit in die Halle bringen. An 8 Stationen konnten sie ihr Können unter Beweis stellen: Einparken, Tanken, Slalom fahren, rückwärts fahren, durch ein Tunnel fahren, abschleppen, über einen Hügel fahren und durch die Waschstraße fahren waren die einzelnen Stationen. Zum Abschluss erhielten alle Kinder ihren Führerschein. Dank der vielen Helfer konnten schwere Unfälle verhindert werden. Die beiden Kleinkinderturnstunden werden derzeit von fast 70 aktiven Kindern besucht. Auch diese Turnstunden können nur mit Unterstützung von Helfern und der Eltern geleistet werden.

 

Turnen Mädchen

Die Turn-Mädchen bereiten sich zur Zeit auf einen Wettkampf vor. Im Juni werden wir mit den Mädchen auf ein Turnfest nach Eisenberg fahren. Dieses geht über 3 Tage und wir werden dort in einem Schulsaal auf Luftmatratzen übernachten.

 

Kerb

Am Kerbe-Sonntag sorgte die Turnabteilung für das leibliche Wohl der Armsheimer mit dem Verkauf von Kaffee und Kuchen. Für den Kuchenverkauf wurde eine Vielzahl an Kuchen gespendet. Vielen Dank an die Spender.

 

Mit verschiedenen Zuschüssen des Sportbundes, des Turnerbundes und diversen Spenden konnte ein neuer Kasten angeschafft werden.

 

Zur Fort- und Weiterbildung wurde von uns im Frühjahr und im Herbst ein Lehrgang besucht.

Melanie Walgenbach hat im Dezember ihre Übungsleiterausbildung erfolgreich absolviert. Herzlichen Glückwunsch hierzu.

 

Im Jahr 2005 habe ich wieder die Abnahme des deutschen Sportabzeichens sowohl für Kinder als auch für Erwachsene in den Sommerferien angeboten. Die Beteiligung war gut und ich hoffe, dass auch in diesem Jahr alle wieder dabei sind.

 

Dank sagen möchte ich zum Schluß noch dem Übungsleiter-Team mit Maico Groh, Dirk Schwarz und Melanie Walgenbach ohne deren Hilfe ein solch umfangreiches Angebot an Übungsstunden sicherlich nicht durchzuführen wäre.

Weiterhin sind wir sehr froh darüber, dass wir 3 Mütter gefunden haben, die immer wieder mithelfen, wenn es eng wird. Vielen Dank an Silke Orth-Göttelmann, Rafaela Penk und Tanja Römer. Ebenso möchte ich mich bei den Jugendlichen bedanken, die fast jede Woche in der Kleinkinderturnstunde mithelfen. Ohne sie können wir nur einen kleinen Teil der Geräte aufbauen und die Kinder müssten länger an den einzelnen Stationen anstehen. Vielen Dank an Marie-Christine Köpp, Svenja Lesch, Yvonne Noffke, Julia Rehbein und Merve Sucagi.

 

Auf eine weitere gute, freundschaftliche Zusammenarbeit freut sich

 

Heike Singer-Müller

Abteilungsleiter Kinder- und Jugendturnen 

nach Oben ↑

2005

Sportabzeichen 2005

 

November 2005

 

„Das Sportabzeichen ist die renommierteste Auszeichnung außerhalb des Wettkampfsports und einmalig durch seine Vielseitigkeit. Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Koordination – so lauten die Anforderungsprofile für eine erfolgreiche Sportabzeichenprüfung.“ Dies schreibt der Sportbund auf seiner Home Page.

 

Auch in Armsheim traf sich in diesem Jahr wieder eine Gruppe, die das Ziel hatte, das Deutsche Sportabzeichen zu erwerben. Die Sommerpause wurde genutzt, um auf dem Sportplatz an die eigenen körperlichen Grenzen zu gehen. Mit Weitsprung, 100m-Lauf, Kugelstoßen, Schleuderball, 400m-Lauf, 3.000m-Lauf, Inline-Skating und Schwimmen stellte mancher fest, dass das Sportabzeichen doch gar nicht so einfach ist.

 

Seit 2001 nehme ich bereits in Armsheim als Sportabzeichenprüfer die Sportabzeichen ab. Ich bin erfreut, dass in diesem Jahr acht Teilnehmer das Sportabzeichen geschafft haben. Dies sind im einzelnen:

 

Das Schülersportabzeichen in Bronze:           Isabell Kötter und Kevin Römer

Das Deutsche Sportabzeichen in Bronze:       Tanja Römer, Uwe Kötter, Klaus Mann und

                                                                  Markus Römer-Fischer

Das Deutsche Sportabzeichen in Gold:           Heike Singer-Müller und Klaus Müller

Das Familiensportabzeichen:                         Familie Römer-Fischer

 

Herzlichen Glückwunsch an dieser Stelle an Alle.

 

Nicht alle, die auf dem Sportplatz trainiert haben, haben auch alle Disziplinen des Sportabzeichens geschafft. Jeder hatte in einer anderen Disziplin zu „kämpfen“.

Ich hoffe, dass es in 2006 wieder ein paar Sportabzeichen mehr werden.

 

Auch im Jahr 2006 werde ich die Abnahme des Sportabzeichens wieder anbieten. Die Trainingszeiten werden rechtzeitig in den Vereinsnachrichten und im Nachrichtenblatt bekannt gegeben. Wer Lust hat mitzumachen, kann sich gerne bei mir melden.

 

Heike Singer-Müller 

nach Oben ↑

Auftritt der „Frechen Früchtchen“ beim Schulfest der Grundschule

 

Im Rahmen der Feier anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Grundschule Armsheim am 09. Juli 2005 hatten auch die „Frechen Früchtchen“, die Tanzgruppe des TSV, wieder einen Auftritt. Da wir eigentlich erst auf Fastnacht hin unsere Tänze probten, wurde es kurz vorher nochmals stressig, denn wir mussten viel üben. Doch der Fleiß hat sich gelohnt, denn es wurde angesichts der kurzen Probezeit eine schöne und auch fast perfekte Aufführung. Ich war jedenfalls sehr zufrieden mit Euch!

Bedenke man auch, dass jedes Kind klassenintern auch noch etwas einstudieren musste und auch drei Kunstradfahrer zu unserer Gruppe gehören, die ebenfalls auf dem Schulfest auftraten, so war das eine spitzten Leistung der Kids.

An dieser Stelle möchte ich auch die Gelegenheit nutzen, zu sagen, dass wir für unsere Tanzgruppe noch Jungs suchen die Interesse haben, bei uns mitzumachen.

Bei Interesse könnt ihr euch gerne bei mir melden.

 

Melanie Walgenbach

nach Oben ↑

Bobby-Car Führerscheine gemacht

 

Groß angekündigt und von allen Kindern ganz gespannt erwartet fand am 29. Juni 2005 eine ganz besondere „Turnstunde“ statt. Alle Kinder (3 – 6 Jahre) durften an diesem Tag ihr Bobby-Car in die Halle mitbringen um ihren Bobby-Car Führerschein zu machen. Um die Führerschein–Prüfung zu bestehen mussten 8 Stationen absolviert werden: Einparken, tanken, Slalom fahren, durch ein Tunnel fahren, durch die Waschstraße fahren, abschleppen, rückwärts fahren und über die Hügellandschaft fahren. Pünktlich um 15.00 Uhr standen die Kinder auch schon mit ihrem Bobby-Car bereit. Nacheinander wurden sie auf die Renn-Strecke geschickt. Da fast alle Kinder auch da waren gab es ab und zu auch einen kleinen Stau. Aber die vielen Helfer auf der Strecke konnten schwere Unfälle jedoch verhindern. Vielen Dank an dieser Stelle an Melanie Walgenbach, Tanja Römer, Svenja Lesch, Julia Rehbein, Yvonne Noffke und Marie-Christine Köpp.

Um 16.00 Uhr erhielten alle Kinder zur bestandenen Prüfung ihren Führerschein, der berechtigt, ein Bobby-Car der Extraklasse zu fahren. Die 1. Gruppe ging und die 2. Gruppe kam.

Zur gleichen Zeit stürmte auch schon die 2. Gruppe der 3-4-jährigen Kinder herein. Sie waren kaum zu bremsen. Ca. 55 Bobby-Cars rollten durch die Halle bevor ein gemeinsames Gruppenfoto geschossen werden konnte. Auch die Presse des Alzeyer Wochenblatts ist extra zu dieser Veranstaltung nach Armsheim gekommen, um Bilder zu machen und einen Bericht für das Wochenblatt zu schreiben. Dieser ist auch Ende Juli unter dem Thema „Minis mischen munter mit“ im Wochenblatt erschienen.

Bei den jüngeren Kindern waren die Eltern mit gefordert Staus aufzulösen oder auch den richtigen Weg zu finden. Leichte Auffahrunfälle waren jedoch nicht ganz zu vermeiden. Am Ende der „Turnstunde“ strahlten alle um die Wette – auch sie bekamen’s schriftlich; mit Unterschrift und Stempel – den Bobby-Car-Führerschein.

 

Heike Singer-Müller

nach Oben ↑

Es ist vollbracht

 

März 2005

 

Pünktlich zu unserem Auftritt im Rahmen der Kinderfastnacht der Armsemer Latern hat unsere Tanzgruppe endlich einen Namen gefunden.

„Freche Früchtchen“ nennen wir uns und sind zur Zeit 18 Mädchen und 1 Junge (was mich ganz besonders freut!)

Unser „Tanz der Vampire“ kam bei der Kinderfastnachtssitzung auch wieder super an. Momentan üben wir gerade an unserem 2. Tanz, den wir dann im nächsten Jahr aufführen wollen.

Eure regelmäßige und fleißige Teilnahme an den Übungsstunden zeigt mir, dass es Euch genauso Spaß macht, wie mir.

 

Melanie Walgenbach

nach Oben ↑

Jahresbericht 2004 der Abteilung Kinder- und Jugendturnen

 

Auch das dritte Jahr meiner Amtszeit ist nun vorüber.

Turnen

Das Training der Mädchen-Turngruppe konzentrierte sich im ersten Halbjahr ganz auf das Rheinland-Pfalz-Turnfest vom 10. – 13. Juni 2004 in Koblenz. Mit 9 Teilnehmern war der TSV auf dem Turnfest vertreten. Übernachtet wurde in Schulen auf Luftmatratzen und Schlafsäcken, wie alle anderen ca. 6.000 Turnfestteilnehmer auch. Geturnt wurde am Boden, am Schwebebalken, am Mini-Trampolin, am Reck und am Pferd. Für die meisten „Mädels“ war dies der erste Wettkampf und alle erreichten gute mittlere Platzierungen.

 

Tanzen

Die Kinder-Tanzgruppe hatte auch in diesem Jahr ihren ersten Auftritt im Rahmen des Kindergartenfestes. Nach aufwendiger „Maske“ und zeitaufwendigem „Hair-Styling“ schlüpften sie in die selbst genähten Kostüme. Zur Musik „Tanz der Vampire“ zeigten die 6– 10-jährigen Mädchen und ein Junge einen Tanz.

 

Kerb

Eine weitere Veranstaltung bei der die Turnabteilung vertreten war, war die Kerb im August.

Im Rahmen des Dorfabends traten sowohl die Kinder-Tanzgruppe mit ihrem „Tanz der Vampire“ auf, als auch die Mädchen-Turngruppe mit einer Boden-Kasten- Vorführung. Am Kerbe-Sonntag sorgte die Turnabteilung für das leibliche Wohl der Armsheimer mit dem Verkauf von Kaffee und Kuchen. Für den Kuchenverkauf wurde eine Vielzahl an Kuchen gespendet. Vielen Dank an die Spender.

 

Turngeräte

Am Jahresanfang galt es die Finanzierung neuer Sportgeräte für die Turnabteilung sicher zu stellen. Mit verschiedenen Zuschüssen der Verbandsgemeinde, des Sportbundes, des Turnerbundes und einem Zuschuß des Fördervereins Fußball konnte ca. 80% der Finanzierung gedeckt werden. Es wurde ein Bodenläufer, eine neues Sprungbrett, Rollen für den Schwebebalken und verschiedene Handgeräte angeschafft.

 

Mit Unterstützung der Grundschule Armsheim, konnten wir den Schwebebalken der Grundschule, der dort auf dem Speicher lag in die Halle transportieren.

 

Weiterhin erhielt die Turnabteilung durch verschiedene Sach-Spenden in Höhe von ca. 230,-- EUR

1 Kriechtunnel, 3 Kg Medizinball, 20 Thera-Bänder, 5 Pezzi-Bälle, 1 Schaumstoff-Würfel und Wasserbälle.

 

Diese Anschaffungen waren notwendig, um der stark angestiegenen Zahl der aktiven Turner und Turnerinnen auch weiterhin attraktive Übungsstunden anbieten zu können. Die Turnabteilung ist in den letzten Jahren von ca. 150 Teilnehmer am Jahresanfang 2002 auf derzeit fast 250 Teilnehmer angestiegen. In fast allen angebotenen Turnstunden sind derzeit ca. 30 Kinder aktiv.

 

Leider hatten wir in diesem Jahr durch die Schwangerschaft von Ina Knopper auch einen Übungsleiterausfall, der durch die Mithilfe engagierter Eltern aufgefangen werden konnte. Vielen Dank hierfür.

 

Lehrgänge

Zur Fort- und Weiterbildung wurde von uns im November ein Lehrgang im Bereich Eltern-Kind-Turnen besucht.

 

Sportabzeichen

Leider mussten im letzten Jahr die Übungseinheiten zur Abnahme des Dt. Sportabzeichens aufgrund meiner Verletzung ausfallen. Ich hoffe, dass wir in diesem Jahr dieses Training wieder anbieten können und ich würde mich über eine rege Beteiligung auch außerhalb der Volleyballabteilung freuen.

 

Als letzten Punkt möchte ich noch das Internationale Deutsche Turnfest in Berlin vom 14. – 20. Mai 2005 ansprechen. An diesem Turnfest werden auch Teilnehmer aus Armsheim dabei sein. Dies ist die größte Breitensportveranstaltung der Welt und es werden über 100.000 aktive Teilnehmer erwartet.

 

Dank sagen möchte ich zum Schluß noch dem Übungsleiter-Team mit Maico Groh, Ina Knopper, Dirk Schwarz und Melanie Walgenbach ohne deren Hilfe ein solch umfangreiches Angebot an Übungsstunden sicherlich nicht durchzuführen wäre.

 

Auf eine weitere gute, freundschaftliche Zusammenarbeit freut sich

 

Heike Singer-Müller

Abteilungsleiter Kinder- und Jugendturnen

nach Oben ↑